• tragbar

  • stationär

  • mobil

Das verbreitetste Hilfsmittel in der Sauerstofflangzeittherapie ist der Sauerstoffkonzentrator. Der Sauerstoff wird aus Luft getrennt und in konzentrierter Form abgegeben. Durch Molekularsiebtechnik wird Sauerstoff, welcher in der normalen Raumluft zu 21 Prozent vorkommt, im Konzentrator auf 90 bis 96 Prozent angereichert. Anschließend wird der Sauerstoff aus dem Gerät dem Patienten über einen Schlauch zugeführt, der in eine Nasenbrille mündet.

Nachteilig bei der Verwendung eines Sauerstoffkonzentrators ist die Abhängigkeit von der Steckdose. Er kann also nur an einem festen Ort eingesetzt werden. Die Mobilität des Patienten wird auch durch die Länge der Sauerstoffschlauches auf maximal 15 Meter begrenzt.

Weinmann mobiles Sauerstoffgerät Oxytron 3

mobiles Sauerstoffgerät

Das Sauerstoffgerät Oxytron 3 ist ein leichtes Dosier-System für die Sauerstoff-Therapie. Durch ein Zusatzgerät, dem OXYTRON ®3-Regler, erhält der Patient nur bei Bedarf, nämlich zu Beginn der Einatmung, den medizinischen Sauerstoff. Eine „Verschwendung“ des Sauerstoffs während der Ausatmung entfällt. Der Verbrauch an Sauerstoffflaschen wird hierdurch auf ein Minimum reduziert, ohne die therapeutische Wirkung zu beeinträchtigen.

Invacare – stationärer Sauerstoffkonzentrator Perfecto 2

stationärer Sauerstoffkonzentrator

Der Sauerstoffkonzentrator Perfecto 2 dient der sicheren stationäre Sauerstoffversorgung. (Sauerstoffkonzentration schwankt zwischen 87% und 95,6%). Der Sauerstoff wird dem Patienten durch die Verwendung einer Nasenkanüle zugeführt. Der Invacare Perfecto2 Konzentrator verwendet zur Produktion des Sauerstoffgases ein Molekularsieb und das Druckwechseladsorptionsverfahren. Umgebungsluft tritt in das Gerät ein, wird gefiltert und dann komprimiert. Die komprimierte Luft wird dann in eines der beiden stickstoffabsorbierenden Siebbetten geleitet. Konzentrierter Sauerstoff tritt am anderen Ende des aktiven Siebbetts aus und wird in ein Sauerstoffreservoir geführt, von wo aus der dem Patienten zugeführt wird. Der Invacare Perfecto2 Konzentrator kann durch den Patienten in heimischer Umgebung oder in einer medizinischen Einrichtung verwendet werden.

Invacare – tragbarer Sauerstoffkonzentrator XPO2

tragbarer Sauerstoffkonzentrator

Der Sauerstoffkonzentrator für eine sichere, tragbare Sauerstoffversorgung. Dieser leichtere Sauerstoff-Konzentrator XPO2 ermöglicht eine aktive Tagesgestaltung und auch Reisen sind damit möglich. Die Sauerstoffkonzentration des ausfließenden Gases schwankt zwischen 87 % und 95,6 %. Der Sauerstoff wird dem Patienten durch die Verwendung einer Nasenkanüle zugeführt. Wird ein Sauerstoffbedarf festgestellt, wird der Sauerstoff als Impulsfluss mit den Impulsflussrateneinstellungen 1 bis 5 ausgestoßen. Der Invacare Mobilkonzentrator verwendet zur Produktion des Sauerstoffgases ein Molekularsieb und das Druckwechseladsorptionsverfahren. Umgebungsluft tritt in das Gerät ein, wird gefiltert und dann komprimiert.

Konzentrierter Sauerstoff verlässt das gegenüberliegende Ende des Aktiv-Siebbetts und wird in ein Sauerstoffreservoir geleitet, von wo aus er dem Patient bei einem festgestellten Atemvorgang in definierten Mengen während des Einatmens zugeführt wird. Der Invacare Sauerstoffkonzentrator XPO2 kann in heimischer Umgebung oder in einer med. Einrichtung oder im Auto verwendet werden.